Begadi Sports RPK (Klappschaft edit.) Review

Heute befassen wir uns mit der RPK Begadi Sports edition. Wie der Name schon sagt wurde diese durch Begadi importiert und ist somit zugelassen in Deutschland. Sämtliche Begadi Sports Waffen sind in Kooperation mit dem Unternehmen Cyma entwickelt und hergestellt worden. Die Qualitätssicherung übernehmen also zwei Firmen, was dem zu Folge eine gut verarbeitete Einsteigerwaffe entstehen lässt.

Das Realsteel Modell:

Das RPK (Rutschnoi Pulemjot Kalaschnikowa – deutsch: leichtes/tragbares MG Kalaschnikow) Maschinengewehr wurde in der Sowjetunion vom Hersteller Michail Timofejewitsch Kalaschnikow entwickelt und wird seit dem Entwicklungs- und Herstellungsjahr 1961 bis heute produziert.

 

Der Zweite Weltkrieg führte in der sowjetischen Armee zum Umstieg auf die Kurzpatrone M43. Diese wurde in den meisten selbstladenden Sturm- und Maschinengewehren ab sofort verwendet. Da die Streitkräfte zu diesem Zeitpunkt noch nicht standardisiert waren, wurde das uns bekannte AK-47 von Kalaschnikow entwickelt, woraus weitere Modelle entstanden. Um das bis dahin dienende Maschinengewehr RPD-44 abzulösen entwickelte Kalaschnikow das RPK oder auch 6P2 (militärische Bezeichnung). Im Gegensatz zu dem damaligen AK Modell wurde beim RPK ein längerer Lauf, eine Seitliche verstellbare Visierung und ein Zweibein verbaut um Präzision und Hitzebeständigkeit zu optimieren.

 

As Modell

Unser Airsoft Nachbau den wir testen durften steht in den äußeren Werten und Aussehen (bis auf Markings) in Nichts nach. Es verfügt über einen Holzschaft und einen Holz Handguard. Der Schaft kann bei unserem Modell zur Seite weggeklappt werden. Die Visierung ist wie beim Original seitlich verstellbar um Windabweichungen aus dem Weg gehen zu können. Der Feuerwahlhebel und die HopUp-Einstellung ist im Gegensatz zu den meisten Kalaschnikow Nachbauten gut verarbeitet und sitzt Straff am Platz. Die Einstellung ist somit optimal gegeben. Der Akku findet bei unserem Modell ebenfalls einen anderen Platz als üblich. Die Stromzufuhr endet hier nicht im oberen Teil des Gehäuses, sondern im Schaft. Nachdem man zwei Schrauben am hinteren Teil des Schaftes gelöst hat, kann man die damit befestigte Metallplatte lösen und in den Schaft den Akku einlegen. Die Kabel für den Akku werden bei der Klapp-Schaft Variante durch eine Metallfeder geführt um beim Klappen keinen unnötigen Kabelbruch zu produzieren. Hier wurde anscheinend endlich mal mitgedacht, was man bei manchen AS Modellen sich wünschen würde. Das mitgelieferte und vormontierte Zweibein ist stabil hergestellt und montiert. Leider hat das Zweibein welches unterhalb des Laufes montiert ist relativ großes Spiel im abgestellten Zustand, welches sich in der Zielgenauigkeit niederschlägt.

Insgesamt kommt die Waffe auf eine Gesamtlänge von 108,5cm (Orignal: 104cm)wovon knapp die Hälfte vom Lauf besetzt ist. Das Gewicht schlägt, dank der Originalgetreuen Nachbildung mit ca. 4 kg zu Buche. Somit ist der Nachbau nur ca. 1 kg leichter als das ungeladene Original.

 

BEGADI Sport RPK Lieferumfang

Lieferumfang

Wie üblich kommt die Waffe im schlichten braunen Pappkarton mit einem kleinen Aufkleber der das Modell anzeigt. Sobald man den Deckel abhebt, wird man jedoch direkt von dem inneren förmlich angelacht. Im Lieferumfang befinden sich neben einem Speedloader, einem Reinigungsstab und der (eher kurz gehaltenen) Bedienungsanleitung gleich zwei Magazine. Ein Magazin als Highcap Vesion welches 800 Schuss fasst und ein Midcap. Leider sind die Magazine wie soviele AK Magazine aus Kunststoff gefertigt und dies ist auch wie immer deutlich zu sehen.

 

 

Material

BEGADI Sport RPK Handguard

Die Waffe besteht bis auf Schaft, Griff und Handguard komplett aus gestanzten Stahl. Der Schaft wie auch der Handquard bestehen aus Holz. Das Holz ist sehr gut verarbeitet jedoch kein Vollholz. Es handelt sich um geschichtetes, dann verklebtes und mit Lackierung/Lasur behandeltes Holz. Der Griff ist wie beim Original schlicht gehalten und aus Kunststoff gefertigt. Auf der rechten Seite der Waffe findet man schön in weiss gehalten das F im Fünfeck, den Importeur und die Typenbezeichnung der Waffe. Auf der Kimme sind ebenfalls Markings gesetzt, die das Einstellen der Visierung vereinfachen. Ebenfalls findet man nur auf der rechten Seite den Feuerwahlhebel der Kalaschnikow üblich sehr groß ist. Es mag nur uns so gehen, jedoch scheint es so, als ob die neuen Airsoft Waffen gegenüber den älteren Modellen (bis 2015) mit einer schlechteren

BEGADI Sport RPK Schaft

Farbe lackiert worden sind. Nachdem der Feuerwahlhebel hin und wieder betätigt wurde, hat man schon deutliche Abschürfungen im Lack.

 

Von Hause aus wird die RPK Begadi Sport bereits mit hochwertigen Internals ausgeliefert. So finden im Inneren: Stahlgears, Stahllaufbuchsen, Springguide mit Kugellager & innenventiliertem Piston und eine Metall-HopUp Unit Platz.

Besonders positiv ist uns bei dieser und allen anderen Begadi eigenen Waffen, dass diese von Hause aus schon mit Sicherung und Dean Stecker für den Akku bestückt sind. Somit fällt das lästige Umlöten weg und man hat mehr Zeit zum Spielen

 

 

Einsatzbereich

Die RPK Nachbildung aus dem Hause Begadi ist im Auslieferzustand für die meisten deutschen Felder leider ein wenig zu stark. So haben wir bei 10 Testschüssen zwar eine konstante aber auch zu hohe Laufenergie von 1,7 (+/- 0,1J bei 1/10 Schuss) Joule. Dank der TM kompatiblen V3 Gearbox ist es jedoch schnell möglich die Waffe von 1,7J semi – semi auf 0,5J semi – auto abzuändern. Wieso allerdings bei einem MG Nachbau eine solch hohe Laufenergie im Auslieferzustand Platz findet, ist uns ein Rätsel.

Die Zielgenauigkeit ist aufgrund des verlängerten Laufes (gegenüber AK Modellen) sehr gut. So Trafen wir auf 25 Meter Entfernung mit 7 von 10 Schüssen das Ziel.

 

Pro:       saubere professionelle Verarbeitung

Viel Zubehör ab Händler

Hohe Genauigkeit ohne weiteren Umbau

Holt statt Plastik

Hochstrom Dean Stecker ab Werk

 

Contra: zu hohe Laufenergie im Auslieferzustand

Lackierung düftig

Originalbedingt: Feuerwahlhebel nur einseitig

 

Fazit:

Die BEGADI Sports Edition der RPK ist ein hochwertig verarbeitetes MG, welches durch die Qualität der Materialien und Internals überzeugt. Das Schussbild liegt  dank des verlängerten Laufes im guten Mittelfeld und auch der Abzug spricht für eine V3 Gearbox sehr gut an.
Die Lackierung der Waffe ist für uns leider unter dem Durchschnitt, jedoch für Leute die ihrer Waffe einen Paintjob oder used look verpassen wollen, spielt dies auch keine Rolle. Die Laufenergie ist zu hoch, lässt sich aber schnell dank Federschnellwechselsystem ändern.

Alles in Allem haben BEGADI und Cyma hier eine erstklassige Anfängerwaffe konzipiert die auch erschwinglich für Jedermann ist.

Ung hier ist diese erhältlich: http://www.begadishop.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=14335

 

About Philip

Philip sammelt seit 2010 Erfahrungen im Airsoft Bereich und gründete mehrere Non-Profit Unternehmen. Bis 2011 war er nebenberuflich als begeisterter DiscJockey in verschiedenen Clubs Deutschlands und den Niederlanden unterwegs. Die Begeisterung zum Schreiben und der Kommunikation über Internetseiten und Social Media bewegten ihn dazu im Jahre 2017 Combat-AS zu gründen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *