Cytac Holster im Test bei Marvin

Cytac Holster, günstige Alternative oder billiger Plunder?

Heute für euch im Test, ein paar Cytac Holster. Genauer einmal ein Glock17 Quickdraw und einmal ein Fastdraw Holster für den 1911 “Compact”, mit dazugehöriger Molle-Plattform.

 

Der erste Eindruck…

Der erste Eindruck ist gut, der Kunststoff wirkt wertig und trotz des geringen Preises überhaupt nicht billig. Das Gesamte Holster ist entgratet und das auch wirklich gut.
Ich konnte nirgendwo Grate oder unsaubere Stellen finden und auch alle beweglichen Teile ließen sich problemlos bewegen bzw. die unbeweglichen sich nicht bewegen.

 

Der Praxis Test

Im Praxistest startete ich mit dem Glock 17 Holster, da ich selber Glock Besitzer bin interessierte mich dieses erstmal mehr.
Grundlegender Unterschied zu dem 1911 Crytac Holster (mal ab von der Form) ist die Wippe, welche Feder gelagert ist und einrastet. Per Taster wird die Waffe wieder frei gegeben und kann so leicht gezogen werden,

Das Glock Holster hingegen hat diesen Mechanismus nicht und hält lediglich durch die Spannung bzw. Den Druck welches der Holster auf die eingeführte Waffe ausübt. Diesen kann man durch eine kleine Inbusschraube einstellen.

Hier dann auch die erste Ernüchterung, denn die Glock 17 von TS passte schon mal nicht. Dabei war es auch egal, wie weit ich die Zugschraube öffnete oder wie viel “sanfte Gewalt” ich aufbrachte, die Glock wollte unter keinen Umständen in den Cytac Holster.
Nun gut, es ist nun mal eine TS, besitzt keine Originalmaße, Stempel ich mal unter “doof gelaufen”.
Glücklicherweise war meine VFC Glock 17 Gen.4 gerade eingetroffen und so wiederholte ich den Test mit der Lizenz Version.
Leider änderte sich das Ergebnis nicht und die Ernüchterung wuchs, denn auch der beste Holster bringt einem nichts, wenn die Waffe nicht reinpasst.

Vorbelastet vom vorrangegangen Test machte ich mich mit der Hilfe von Genitizerr, meinem Team Kollegen, an den 1911 Test, da ich selber keinen 1911.
Und auch dieser passte nicht…so langsam wuchs der Frust und man fragte sich was das soll. Doch bevor wir anfangen konnten uns aufzuregen, wurden wir freundlich vom Kollegen Splinter darauf hingewiesen das auf der Verpackung” 4Zoll/Compact” steht.
Tja…..peinlich aber kein Wunder das es nicht passt, versuchten wir doch die ganze Zeit die Tactical Version in ein Compact Holster zu pressen.

Beim späteren Test mit einem passenden 1911, funktionierte das Holster Tadellos und zusammen mit der Rotator-Molle-Plattform lässt es sich in jeder beliebigen Position an der Ausrüstung befestigen.

Fazit zu Cytac Holster

Entgegen dem Ärger mit der Glock fällt das Fazit trotzdem im Allgemeinen gut aus, denn wie sich herausstellte liegt das Problem an den Bezeichnungen für die Glock-Modelle und nicht tatsächlich an einer Fehlproduktion von Cytac.
Natürlich ist das ein großer Minuspunkt für Cytac, da es einem erstmal erschwert das richtige Holster für seine Backup zu finden,
aber meist weiß das Personal welches passt bzw. Wenn Ihr eure Backup mitnehmt könnt Ihr einfach im Ladengeschäfft ausprobieren welches das richtige ist.

dav

Trotz dieser Schwierigkeiten sind die Holster sehr gut verarbeitet und können durchaus mit ihren “großen Brüdern” konkurrieren,
nicht zuletzt weil sie weniger als die Hälfte Kosten.

Das ganze wurde uns freundlicherweise vom Conos Airsoftstore in Mülheim an der Ruhr zur Verfügung gestellt und finden könnt ihr die Holster hier: KLICK

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *