Fogstop-Folie – Eine echte Alternative zu Thermalglas?

Die Begadi Fogstop Folie im Test

Die Fakten:

Normalerweise würde ich an dieser Stelle mit den technischen Details glänzen,
aber mehr als die Maße und chemisches raten über die Funktionsweise konnte ich im Internet nicht finden.
Und leider scheint auch jeder Anbieter einfach den gleichen Beschreibungstext kopiert zu haben…

Zitat Anfang “Das Prinzip ist einfach, aber genial: Wie ein Schwamm nimmt die Folie die Feuchtigkeit auf, bleibt dabei aber klar!
Erst bei vollständiger Sättigung (ca 100%Luftfeuchte) fängt auch diese Folie langsam an zu beschlagen.
Sie bleibt also viel länger durchsichtig und wird viel früher wieder transparent, als jede andere Antibeschlagmaßnahme! Zudem kommt sie ohne Chemikalien oder Beschichtungen aus und kann jederzeit wieder entfernt werden.”  Zitat Ende.
Die Folie ist in 40*200 mm, 80*200 mm und noch größeren Formaten erhältlich.

Die Montage:

Ich habe mich für den 40*200 mm Streifen entschieden.
Diesen habe ich mir in 4 Rechtecke aufgeteilt (2 für mich und 2 für die Brille meines Teamkollegen).Nach gewissenhaftem reinigen des Glases konnte ich diese auch ohne weitere Probleme auf meiner Brille anbringen.
Zu diesem Zweck entfernt man die durchsichtige Folie (NICHT die grüne) und drückt diese an.
Hat man das hinter sich, muss man nur noch die grüne Folie abziehen und fertig.

Allerdings musste ich feststellen, dass die Steifheit der Folie bei stark gekrümmten Oberflächen bestimmt zu Problemen beim Anbringen führen kann.
Eine spätere Recherche bestätigte diese Vermutung, lieferte aber auch eine Lösung.

Übersteigt die Krümmung des Glases die 3-dimensionale Flexibilität der Folie,
muss man diese einfach in kleinere Rechtecke aufteilen.
Wer jetzt befürchtet, dass die dadurch entstehenden Linien im Bild stören bzw. die Sicht behindern, den kann ich beruhigen.
Die Brille meines Teamkollegen wies eine solche Krümmung auf und er bemerkte die Linien bereits nach kurzem tragen nicht mehr.

Der extreme Extrem-Test oder auch der CF-Gameday Volume 2 / Fazit

Wild-Mountain… 54 Spieler… 2 Teams… gefühlte 167324 Grad Außentemperatur und nur eine Frage… Bleibt die Sicht klar?

Und die Antwort ist Ja, verdammt nochmal Ja!
Wir sind gute 6 Stunden wie die Wahnsinnigen über das Feld geheizt.
Haben unsere Knochen geschunden, bestimmt jeder 5 Liter Schweiß verloren und das bei guten 30 Grad.
Aber die Folie hält was sie verspricht und ist meiner Meinung nach definitiv eine günstige, aber vor allem Modellunabhängige alternative zu Thermalglas.
Erhältlich ist die Folie für kleines Geld bei diversen Anbietern.

Begadi 40x200mm: <<LINK>>
Begadi 80x200mm: <<LINK>>

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *