Nuprol Waffenkoffer

Nuprol Waffenkoffer

Meine Waffentransportgewohnheiten bestehen aus einer, im Shemag eingewickelt, Waffe, die einfach zu dem anderen Zeug in die große Tragetasche geworfen wird. Ich sah bisher nicht die Notwendigkeit extra eine weitere Tasche nur für die Waffen mitzuschleppen, beziehungsweise dafür Geld auszugeben. Es klappt ja auch so.
Man kann also sagen, dass ich recht anspruchslos und unvoreingenommen an dieses Review herangehe, mal sehen ob mich dieser Nuprol Waffenkoffer beeindrucken kann.

Der Waffenkoffer ist in verschiedenen Längen und Farben erhältlich. Die 100cm Variante „Large“ für Langwaffen gibt es für 89,90€ (Jetzt kaufen bei Conos-Store) und die Variante „Small“ für Pistolen für 19,90€ (Jetzt kaufen bei Conos-Store)bei Conos. Die Farbwahl besteht in Oliv, Tan, Schwarz und Grau.

Nuprol Waffenkoffer Langwaffen OD
Nuprol Waffenkoffer Langwaffen
Nuprol Langwaffenkoffer Innenfütterung
Langwaffen-Koffer Innenfütterung
Nuprol Pistolenkoffer außen
Nuprol Pistolenkoffer

Material und Aufbau

Schauen wir uns den Nuprol Waffenkoffer in “Large” zuerst genauer an. Ich habe die olivene Variante vor mir liegen, die Farbe ist dezent matt und in einem typisch Militärischen Oliv Ton, da fühlt sich der Hobbywochenendsoldat direkt angesprochen. Das Design erinnert mich etwas an die Magpul Handy Cases, alles in allem aber schön anschaulich. Den Farbfehler auf dem Waffenkoffer blende ich als Chargenfehler einfach mal aus.
Der Koffer ist aus stabilem und dickem Kunststoff gefertigt, die Scharniere und Henkel werden durch Metallstifte gehalten. Der Large Koffer ist zusätzlich als Trolly aufgebaut, heißt ihr müsst nicht schleppen sondern könnt rollen, sehr praktisch. Im Inneren finden wir normalen Schaumstoff als Einlage, dies sind je zwei komplette Stücke. Unscheinbar wirken an den Rändern die Gummidichtungen, die jedoch das herausstechende Merkmal des Koffers, neben dem Transportieren einer Waffe, sind. Der Koffer wird nämlich als Wasserdicht nach Norm IP76 beworben, dazu später mehr. Allen in allem wirkt der Kunststoff hochwertig, genauso alle Henkel und Scharniere. Abschließen lassen sich beide Koffer gut, man braucht jedoch ein Schloss mit entsprechend langem Bügel (meine beiden Schlösser passten, jedoch knapp).

Die erste Sache, die mir an dem Koffer auffällt, ist die Standfestigkeit. Der Koffer liegt natürlich problemlos, alle anderen Positionen wirken jedoch alles andere als Stabil.  Durch das abgerundete Design und die Trollyrollen kann ich den Koffer nicht einfach, mal eben, hochkant an eine Wand lehnen, er macht direkt nen Abgang. Auch hochkant liegend reicht ein kleiner Stoß und der Koffer fällt um. Vielleicht ist mein Anspruch da etwas zu hoch, ich würde den Koffer jedoch primär flach auf dem Boden platzieren.

Nuprol Waffenkoffer Scharnier
Scharnier
Nuprol Waffenkoffer Rollen
Rollen
Nuprol Waffenkoffer Verschluss
Verschluss

Fassungsvermögen

Kommen wir zur eigentlichen Funktion, das Platzieren einer Waffe. Es passen zwei M4 Systeme oder wahlweise eine Waffe mit Zubehör in den Koffer. Der Schaumstoff drückt die Waffe dann in sein Gegenstück damit nichts verrutscht. Dabei fällt mir jedoch auf, dass der Koffer sich zwar problemlos verschließen lässt, aber doch ein gewisser Druck auf dem Material lastet. Das liegt daran, dass der Schaumstoff innen direkt ineinander greift und kein Hohlraum für die Waffe lässt. Das hält zwar die Waffe am rechten Platz, sorgt aber dafür, dass der Koffer nicht 100% verschließt. Das bringt mich natürlich dazu die Wasserdichtigkeit zu hinterfragen, da das Material nicht komplett mit der Dichtung schließen dürfte.

Nuprol Waffenkoffer Fassungsvermögen
Fassungsvermögen
Nuprol Pistolenkoffer Fassungsvermögen
Fassungsvermögen Pistolenkoffer

Wasserdicht

Die Norm IP67 besagt folgendes (Quelle):„Geräte mit der Schutzklasse IP67 sind demzufolge staubdicht und halten Wasser für einen bestimmten, kurzen Zeitraum ab.“

Um dies zu testen nehme ich den Koffer ,mit Zeitungspapier gefüllt, mit unter die Dusche. Ich erwarte nicht, dass jemand mit dem Koffer schwimmen oder gar tauchen geht, aber vor Regen sollte er schützen laut Norm. Das Ergebnis zeigt trockenes Zeitungspapier und ein paar Wassertropfen an den Dichtungen, welche auch beim Öffnen eingetreten sein könnten. Dazu muss man sagen, dass ich den Koffer ohne Waffe und dem oben beschriebenen Druck getestet habe, sollte sich meine Vermutung bestätigen könnte die Dichtigkeit unter dem Spalt leiden. Bei leichten oder stärkerem Regen sollte der Inhalt aber trocken bleiben.
Der Pistolenkoffer überzeugt mich wesentlich besser. Dieser schützt die Kurzwaffen vor Stößen und kann Problemlos mit in einer großen Tragetasche platziert werden. Der Schaumstoff ist in drei Lagen aufgeteilt, womit sich der oben beschrieben Druck etwas verringert lässt.

Fazit

Der Koffer schützt eure Waffen vor Stößen und Regen. Durch den Trolly Aufbau lässt sich die Waffe angenehmer transportieren, man sollte Ihn jedoch immer hinlegen. Ob der Preis dem Funktionsumfang angemessen ist darf jeder entscheiden. Der Pistolenkoffer ist ein guter Stoßschutz  für das Transportieren von Handfeuerwaffen in einer größeren Tasche.

Bei beiden Modellen vermisse ich extra Taschen zum Unterbringen von Magazinen und Werkzeug. Es ist viel verschenkter Platz auf den Koffern der vergeudet wurde. Eine paar einfache kleine Fächer von 5cm Höhe auf den Koffer wäre sehr praktisch und würde, für mich persönlich, den Leistung zum Preis des Large Modelles besser aussehen lassen.

Die Koffer wurden uns zur Verfügung gestellt von: Conos-Store Mülheim

Alle Bilder des Reviews

About HawkEye

Ich bin nun seit acht Jahren im Airsoft unterwegs. Die Anfänge bestanden aus viel Einlesen in die Materie und immer wieder zocken fahren. Da ich mich nie an ein Team binden konnte, hatte ich schnell umso mehr Beziehungen zu vielen Spielern und Teams geknüpft und war regelmäßig als Gastspieler hier und da unterwegs. Damals galt die Area E als Stammspielfeld und oft ging es auch in die gute alte Kent School. Die Entwicklungen der neuen Spielfelder, von the Hill bis Weeze, machte ich alle als aktiver Spieler mit. Heute bin ich überall unterwegs wo gute Spielfelder und vor allem gute Spieler unterwegs sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *