Review The Base 04.12.2016

Heute haben wir uns wieder früh auf den Weg gemacht um ein Teil des Spiels auf The Base zu werden.

Gegen 07:30 Uhr fuhren die ersten von uns aus Dinslaken und Rees los während die Mitglieder aus Neukirchen-Vluyn und Umgebung sich im Bett nochmal die Decke über den Kopf zogen. Zwei Sachen standen fest:

1. Es wird ein “cooler” Tag (angefangen von -3°C bis +4°C)

2. Die Probespieler “Indi” und “James” sind am Start

Nachdem wir uns dann an unserem üblichen Platz trafen fuhren wir dann zum Hauptparkplatz der Base um nicht ewig an der Kasse verweilen zu müssen. Wie üblich standen wir nicht als erste dort, sind aber zum Glück auch nicht als letzte rein gekommen.

Nach der üblichen Kuschelrunde mit dem Veranstalter ging es dann weiter zu Hausnummer 3 wo wir auch auf “Peppy” trafen der mit einem von uns noch einen Deal besiegelt hat (hier nochmal Danke an ihn für die problemlose und offene Abwicklung). In der Zwischenzeit haben sich dann die neuen und die alten Spieler ein wenig bei frisch aufgebrühten Kinderpunsch beschnüffeln können. Hier wurde die Wellenlänge kurz aufgelockert und in Einklang gebracht bis es dann etwas verspätet zum Briefing von Ingo los ging.

Den ganzen Tag über wurde Conquer mit einer absolut genialen neuen Spieleuhr gespielt die in Echtzeit die Dauer der Eroberung festgehalten hat. Nicht nur dies war eine der Neuerungen, die sich von unserem letzten Besuch bis jetzt getan hat. Es wurden geschaltete Spawnleuchten installiert die den Spielern im Spawn signalisierten: Let`s fetz und Mörsergranaten die mit bewegungsempfindlichen Bauteilen versehen waren die bei zu hoher Kraft zu “explodieren” drohten (es handelte sich nur um Simulatiosmunition!).

Ein Highlight war wie immer die Mittagspause. Dieses mal mit Veganem (Kürbiskremsuppe mit Cocosmilch), etwas für die Chilli Fraktion (Chilli Conquer) und der klassischen Grillwurst (Grillwurst).

Nach dem Essen sind wir dann noch kurz bei Airsoft2Go vorbei. Diese hatten heute einen Stand auf dem Gelände und anscheinend den halben Laden mitgenommen. Leider waren die für uns benötigten Teile nicht dabei, aber ein nicht so schlauer Spruch eines Verkäufers hat das ganze ein wenig aufgelockert. Ansonsten war ein gutes Angebot aufgetischt.

Nun bewegten wir uns wieder langsam Richtung Spielfeld, denn bei diesem schönen Wetter wollten wir noch ein paar Leute strecken. Wir haben noch ein paar Gegner erwischt und haben uns dann nach und nach überrennen lassen, wir sind halt auch nicht mehr die Jüngsten. Gegen 15:30-16:00 Uhr hat sich unser Team dann wieder verabschiedet und in die Himmelsrichtungen verstreut.

Team Fazit:

2 Mitglieder haben ihren Einstand gefeiert, 1 Mitglied seine Pistole verloren, 1 Mitglied kurzfristig wegen Krankheit ausgefallen, 2 neue Testspieler wurden aufgenommen.

Fazit:

Alles in allem ein sehr gelungenes Abschlussspiel für die Airsoftevents e.V. und das NRF-AIRSOFT Team für das Jahr 2016. Die Kuscheleinheiten reichen erstmal bis zum 26.02.2017 bis The Base wieder startet, die neue Technik ist der Hit, das Essen wie immer sehr lecker (leider ohne Currywurst), die Spieler größten Teils fair, der Kinderpunsch Top.

Wir freuns uns auf das erste Spiel in 2017!

About Philip

Philip sammelt seit 2010 Erfahrungen im Airsoft Bereich und gründete mehrere Non-Profit Unternehmen. Bis 2011 war er nebenberuflich als begeisterter DiscJockey in verschiedenen Clubs Deutschlands und den Niederlanden unterwegs. Die Begeisterung zum Schreiben und der Kommunikation über Internetseiten und Social Media bewegten ihn dazu im Jahre 2017 Combat-AS zu gründen.

3 thoughts on “Review The Base 04.12.2016

  1. Hi ich habe eine Frage das Bild von Eingang der base am 4,12 könnt ihr mir das per Mail zuschicken da mein Sohn da sehr gut drauf zu erkennen ist.

    Mag sandro

    1. Hallo, leider können wir keine unserer Bilder von The Base für weitere Veröffentlichungen freigeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *