Secutor Rudis II “acta non verba”

Secutor Rudis II im Review

Heute widmen wir uns einem Klassiker. Eine 1911er, eine der ältesten und bekanntesten Handfeuerwaffen der Welt. Secutor hat sich dafür ein äußerst modernes Design einfallen lassen und lässt den „Colt 1911“ neu glänzen.

Technische Daten:

Lauflänge: 112 mm
Antrieb Co2 (ca. 1,1 Joule) Optional Green Gas (ca. 0,9 Joule)
26 Schuss
875 g
Preis je Version 180 bzw. 185 Euro
Hersteller Secutor/ APS

Was ist neu an der Rudis II?

Technisch gesehen ist hier nichts Besonderes zu erwarten. Es handelt sich um ein bekanntes 1911 System, wie man es schon von zig Herstellern kennt. Die Secutor Rudis ist Co2 betrieben, 2 Magazine mit einer Co2 Kapsel ist mühelos machbar. Durch das Co2 System ist ein betrieb im Winter absolut möglich. Alternativ kann man auch auf Green Gas Magazine zurückgreifen. Wem die Leistung im Co2 betrieb zu hoch ist, kann das Nozzle gegen ein LowFlow Nozzle tauschen und damit die Leistung reduzieren. Das Nozzle liegt ab Werk mit bei und die Leistung beträgt damit ca. 0,8-0,9 Joule. Was ungefähr mit Green Gas gleichzusetzen ist.

Der Kick beim benutzen der Co2 Magazine ist wirklich hart, es macht Spaß die Pistole zu schießen. Es sollten allerdings 0,25g BBs benutz werden, da 0,2g trotz rausgedrehten HopUp schon hochziehen. Die Reichweite ist trotz der geringen Lauflänge schon beeindruckend. Ziele auf 30 Meter lassen sich Problemlos treffen.

Die Waffe ist kompatibel zu den meisten Tuning-Anbietern. KJW, sowie TM-Teile sind größtenteils Kompatibel. Magazine anderer Hersteller passen allerdings nicht. 1911 Typisch ist eine Handballensicherung und beidseitige Daumensicherung vorhanden.

Kimme und Korn kommen in der „Combat“ Ausführung. Weiße Punkte erleichtern das Zielen. Eine Rail ermöglicht die Aufnahme von Lampen, Lasern oder Runcams (Gesetzeslage beachten). Die von uns verwendete Lampe hat keinerlei Funktion und dient nur zur Veranschaulichung (ein deaktivierter Dummy).

Was macht die Secutor Rudis jetzt so außergewöhnlich?

Ganz klar das Design!

Schon die Verpackung ist auffällig und nicht so ein 0815-Karton. Secutor hat definitiv begriffen, das Auge kauft mit . Die Waffe ist sehr modern gehalten und hat diverse Markings.

Oberhalb vom Schlitten findet man den Aufdruck „ACTA NON VERBA“.
Links vom Schlitten die Modell Bezeichnung RUDIS II. Auf der rechten Seite am Frame befinden sich die Zulassungs-Markings „Begadi Cal.6mm und das F. Diese sind relativ schwach aufgebracht und stechen nicht so auffällig raus, womit das Gesamtbild nicht gestört wird. Mich persönlich stört es jedes Mal, wenn die Markings zu auffällig sind.

Wir haben die Stone Grey Version, bei dieser Version ist der Outerbarrel in Silber gehalten. Bei der schwarzen Version (RUDIS X) ist auch der Outerbarrel schwarz, genau wie bei der Version in Tan (RUDIS V). Alle Outerbarrel haben ein negativ 14mm Gewinde um Schalldämpfer oder Tracer zu montieren. Wie bereits erwähnt haben wir die Version in Grau bekommen. Die Farbe wirkt gut und harmoniert hervorragend mit dem Design. Allerdings scheint die Beschichtung nicht besonders dick zu sein, so dass relativ früh Gebrauchsspuren zu sehen sind.

Die Griffschalen haben ein Strich- & Waffelmuster in einer sehr griffigen Ausführung. Auf der linken Seite ist zusätzlich eine Aussparung für den Daumen. Wirkt Optisch gut und erleichtert etwas das Erreichen des Magrelease. (Besonders bei kleineren Händen.)

Lohnt sich der Kauf?

Wer einfach nur ein 1911er haben will ohne “schnick& Schnack”, wird sicherlich ein günstigeres Model z.B. von KJW finden. Wer allerdings Wert auf Optik legt, wird hier einen schönen Modernen 1911er bekommen. Die Möglichkeit Co2 sowie Gas Magazine verwenden zu können, ist ein ganz klarer Pluspunkt.
Generell ist die Pistole in gewohnt guter Qualität gefertigt, lediglich bei der Beschichtung wäre meiner Meinung nach “mehr einfach mehr” gewesen.

 

Persönliches Fazit:

Ich mag die Rudis-Reihe von Secutor sehr, da sie sich deutlich von der Masse abhebt. Auch wenn technisch nichts neues geboten wird, konnte mich das Modell überzeugen. Es geht halt nichts über Style!

Wir bedanken uns bei Begadi, dass sie uns die Pistole zur Verfügung gestellt haben.

Links zu den Versionen:
RUDIS II
RUDIS V
RUDIS X

 

 

 

 

Alle Bilder der Secutor Rudis II

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *