Tokyo Marui M&P9 im Review

Tokyo Marui M&P9 Review

Heute sehen wir uns die Tokio Marui M&P9 an. Das M&P steht für Military and Police, die Pistole wird im Original von Smith and Wesson hergestellt.

Wer sich an den schier endlosen Angeboten an Hi Capas satt gesehen hat, wem G-Modelle schlicht zu einfach sind und wer mit 1911ern nichts anfangen kann, der sollte sich die M&P9 mal genauer ansehen.Tokyo-Marui-MP9-Shopgun-10.jpg Es ist definitiv keine Pistole für die Liebe auf den ersten Blick… aber ein 2. Blick lohnt sich.

Zuerst einmal, der Lieferumfang

Neben der Pistole und dem Magazin, werden 3 Griffstücke mitgeliefert S, M, L. Damit sollte für nahezu jede Hand etwas passendes dabei sein.

 

Technische Daten

Lauflänge: 90 mm
Antrieb: Gas ca. 0,8-1 Joule
Kapazität: 25 Schuss
Gewicht: 620 g
Preis: 250 Euro
Hersteller: Tokyo Marui

Aufbau und Zerlegen der Waffe

Tokyo-Marui-MP9-Shopgun-6.jpg

 

Die meisten Bedienelemente sind beidseitig bedienbar, lediglich der Zerlegehebel ist auf der linken Seite zu finden. Sicherung und Schlittenfang sind beidseitig, der Magazinauswurf kann beidseitig eingesetzt werden (ab Werk für Rechtshänder).

Der Griff und auch die Austauschstücke sind strukturiert und tragen zu einem besseren Griff-Gefühl bei. Die Pistole liegt ergonomisch und sehr harmonisch in der Hand. 

Im Frame ist eine integrierte Schiene eingearbeitet, zur Aufnahme von Lampen, Laser und Runcams (wie immer, Gesetzeslage beachten).

Das Zerlegen der Waffe ist denkbar einfach, Zerlegehebel umlegen, Schlitten nach vorne schnellen lassen und fertig. Weiter zerlegen würde ich nur empfehlen, wenn man eine gewisse Erfahrung mit GBB-Pistolen hat.

Handling und Optik

Das Handling ist außerordentlich gut und die Waffe lässt sich optimal schießen. Einzig und allein der Abzug stört mich. Den Weg und den Druckpunkt hätte man besser gestallten können. Das lässt sich beheben in dem man einen Abzug von z.BCowcow oder Nineball nachrüstet. Im gleichen Atemzug würde ich den “Trigger lever” mit ersetzen. Hierfür sollte man wie bereits erwähnt Erfahrung haben.

Auf der linken Seite vom Schlitten findet man den Schriftzug “M&P9” und das Logo von Smith and Wessen. Auf der rechten Seite steht “Smith and Wesson Springfield MA USA” .
Das Logo von S&W befindet sich zusätzlich auf beiden Seiten am Griffstück. Die Importeur-Angaben, wie das F im Fünfeck, befinden sich unterhalb vom Bügel am Abzug.

Das Einstellen vom Hop-Up ist allerdings unpraktisch gelöst. Dafür muss der Schlitten zurückgezogen werden und durch die „Patronenkammer“ erreicht man das Rädchen. Mit dicken Fingern ist es schwer zu erreichen und auch so kommt man sehr bescheiden an besagtes Rädchen. Alternativ kann man den Outerbarrel ausbauen, um das Hop-Up einzustellen. In der Regel stellt man das Hop-Up einer GBB zum Glück nicht allzu oft ein. Dennoch hätte man diesen Teil eleganter lösen können.

 

Material und Verarbeitung

Einer der oft Kritisierten Punkte der T.M. GBBs ist, dass sie aus Kunststoff gefertigt sind. 
Das kann ich soweit nachvollziehen, allerdings handelt es sich nicht um Billigmaterial und es trägt zur optimalen Performance bei.Tokyo-Marui-MP9-Shopgun-3.jpg
Eine T.M. kann bei entsprechender Pflege sehr langlebig sein. Es gibt Modelle die seit 10-15 Jahren im Einsatz sind und nach wie vor tadellos funktionieren. Davon träumen die meisten Hersteller.
Ja, ich bin bekennender T.M. Fan und empfehle in 90% der Fälle eine T.M. GBB. 
Die Passgenauigkeit und was man für sein Geld geboten bekommt, ist bei T.M. einmalig.

Ein weiterer Vorteil von T.M. Pistolen ist, dass sämtliche dritt Anbieter auf T.M. Basis fertigen. Für die M&P9 gibt es eine ganze Reihe an Tuningteilen. Es gibt Teile welche die Performance und Leistung steigern, Teile für eine höhere Haltbarkeit und Optische Teile wie z.B. Metall-Schlitten.

Sollte je ein Originalteil kaputt gehen, kann man dieses ersetzen und wird es auch bekommen. Bei anderen Herstellern ist das oft schwierig, oder gar nicht möglich.

 

Fazit

Die Tokyo Marui M&P9 ist eine grundsolide Pistole, welche sich von anderen Pistolen stark absetzt. Sie weist eine saubere Verarbeitung und eine gute Leistung auf. Die einzigen Kritikpunkte für mich, sind der Abzug, das Einstellen des Hop-Ups und der doch relativ hohe Preis. Ich habe die Hoffnung, dass dieser sich noch reduziert, da 250 Euro doch eine Stange Geld für eine Backup ist.
Dennoch ist die M&P9 einer der besten GBBs die ich bisher geschossen habe. 
Die Leistung ist vergleichbar mit der Hi-Capa 5.1 von Tokio Marui, aber mit einem deutlich besserem Handling.

Wir bedanken uns bei Shop-Gun, die uns die Pistole zur Verfügung gestellt haben.

 

Alle Bilder der Tokyo Marui M&P9

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CAPTCHA *